Entspannende Fußmassage

erstellt am: 06.03.2018 | von: Vera | Kategorie(n): Gesundheit, Ratgeber

Gesundheit


Entspannende Fußmassage

Von: Vera Kleinken

Unsere Füße tragen uns jeden Tag von A nach B, halten uns auf den Beinen und sind oft extremen Belastungen ausgesetzt. Sei es von langem Stehen, beim Sport, bei Fehlhaltungen oder schlechten Schuhen. Eine Fußmassage sorgt für eine wohlverdiente Entspannung. 

Die Fußreflexzonen

Unsere Füße sind ein wahres Wunderwerk - sie tragen unser gesamtes Körpergewicht. Aber nicht nur deswegen sind sie so sensibel. Ca. 72 000 Nervenbahnen laufen durch unseren Körper und alle enden in unseren Füßen. Oftmals wird die Pflege der Füße aber vernachlässigt. Dabei ist es wichtig, sich um die Füße zu kümmern. Eine Fußmassage wirkt sehr entspannend, nicht nur für die Füße, sondern für den ganzen Körper. Verspannungen oder Verdauungsbeschwerden können durch die richtigen Triggerpunkte im Fuß gemindert werden. 

Was ihr beachten solltet

Wenn ihr eurem Liebsten oder euch selbst eine wohlwollende Fußmassage gönnen möchtet, dann sollte der erste Schritt ein wärmendes Fußbad sein. So werden die Füße schön sauber und gleichzeitig warm, was die Durchblutung anregt. Macht es euch nach dem Abtrocknen auf der Couch gemütlich und reibt dann eure Füße mit einem Massageöl oder einer Feuchtigkeitscreme ein. Wenn ihr die Füße von jemand anderem massiert, ist der Druck, den ihr mit euren Fingern ausübt, besonders wichtig. Er sollte nicht zu schwach sein, da die Berührung sonst schnell kitzeln kann. Zu grob sollte der Handgriff aber auch nicht sein, da die Massage sonst als unangenehm empfunden werden oder sogar schmerzen kann. 

Massagetipps

Zunächst solltet ihr die empfindlichen Füße an die Berührung gewöhnen - streicht deshalb sanft mit der Hand über den Fußrücken, immer in eine Richtung. (Am besten mit warmen Händen). Sobald sich die Füße an die Berührung gewöhnt haben und die Durchblutung angeregt ist, kann die Massage richtig losgehen. Nehmt euch zuerst die Fußsohlen vor. Legt den Fußrücken in die Hand, sodass ihr mit den Daumen die Fußsohlen bearbeiten könnt. Bleibt dabei bei der Richtung, für die ihr euch vorher entschieden habt; entweder von dem Ballen zur Ferse, oder von der Ferse zum Ballen. Streicht mit genügend Druck über die Fußsohle, bis sie komplett durchgeknetet wurde. Auch kreisende Bewegungen können angenehm sein.

Die Zehen

Auch den Zehen sollte abschließend Aufmerksamkeit geschenkt werden. Jeder einzelne Zeh verdient eine ausgiebige Massage. Auch hier solltet ihr vorsichtig vorgehen, um einen angemessenen Handdruck herauszufinden, damit ihr den feinen Knochen nicht weh tut. Streicht mit dem Daumen und Zeigefinger mehrmals über jeden Zeh. Variiert dabei die Bewegungen, die ihr mit euren Fingern vornehmt. Zu guter Letzt zieht ihr sanft an jedem Zeh. 

Tipp: Auch von Fitnessübungen für die Füße kann die gesamte Gesundheit eures Körpers profitieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: iStock.com/andresr | iStock.com/swissmediavision | iStock.com/andresr | iStock.com/kzenon | iStock.com/Bill Oxford