Lachen und was es mit uns macht

erstellt am: 31.07.2020 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Allgemein, Gesundheit, Hervorgehoben, Ratgeber


Lachen und was es mit uns macht

Beitrag von Kerstin Richter

Erst einmal etwas grundsätzliches zum Lachen. Lachen ist uns angeboren, wir brauchen es nicht lernen, jeder kann es, wir dürfen es nur nicht verlernen oder es uns „abgewöhnen“.

Lachen ist wirklich gesund

Es ist gesund für unseren Körper; denn wenn das Gehirn einen Reiz empfängt der das Lachen in uns auslöst, dann ist das eine sportliche Leistung für unseren Körper.
Wenn man herzlich lacht, sind über hundert Muskeln beteiligt, der ganze Körper wird dabei erfasst.
Es wird wesentlich tiefer geatmet als sonst, der Körper wird mit mehr Sauerstoff versorgt, das Herz- Kreislaufsystem angeregt und Verbrennungsvorgänge werden gefördert. Muskeln werden angespannt und wieder entspannt. Wer kennt nicht das Gefühl, wenn der Bauch vom Lachen richtig weh tut.

Lachen ist gesund für unseren Geist und für unsere Seele; denn das Gehirn bremst beim Lachen die Produktion von Stresshormonen und schüttet das Glückshormon Serotonin aus. Anspannung und Stress werden wie durch ein Ventil abgelassen.

Fazit:
Wer viel lacht, fühlt sich einfach besser.

Aber auch schon ein einfaches Lächeln, löst sehr viel Positives in uns aus. Hast Du schon einmal darauf geachtet wie sich Dein eigenes Lächeln anfühlt wenn Du es wirklich bewusst wahrnimmst? Die Kraft unserer Gedanken, da ist es wieder. Wir können es selbst steuern wie viel Achtsamkeit wir guten Gedanken und Gefühlen schenken.

In der Hektik unseres Alltags ist das nicht immer leicht.....

In der folgenden Achtsamkeitsübung möchte ich zeigen wie Du Dein eigenes Lächeln für Dich nutzen kannst. Du hast Dein Lächeln immer dabei, Du musst es Dir nur nehmen. Probiere es aus, wie leicht es ist die Kraft aus Deinen eigenen Gedanken, in diesem Fall Deinem Lächeln, zu ziehen.

Auch interessant

Bildnachweis: shutterstock.de