Barcelona: Die katalanische Metropole

erstellt am: 11.03.2018 | von: Fabienne Glatow | Kategorie(n): Freizeit, Hervorgehoben, Reisen

Reisen


Barcelona: Die katalanische Metropole

Von: Fabienne Glatow

Kataloniens wunderschöne Hauptstadt Barcelona befindet sich im Nordosten des Landes, direkt am Mittelmeer. Mit den sommerlichen Temperaturen von Juni bis August und dem ansonsten auch sehr milden Klima, ist die Stadt jedes Jahr aufs Neue eine Touristen-Hochburg. Neben einem schönen Strand hat Barcelona allerdings auch kulturell einiges zu bieten.

Montjuïc

Der Montjuïc ist einer der beiden Hausberge Barcelonas und wird auf Grund seiner schwierigen Aussprache im Deutschen auch gerne als "Olympiaberg" bezeichnet. 1992 fanden nämlich dort oben die Olympischen Sommerspiele statt. Teile der verschiedenen Stadien kann man auch heute noch besichtigen. Das darauf erbaute Castell - umrandet von einer großzügigen Parkanlage - ist ebenfalls auf dem Berg gelegen. Erreichen kann man das Ganze vom Hafen am Strand Barceloneta mit einer Seilbahn, die einem einen wunderschönen Ausblick über Stadt und Meer verschafft. Allerdings muss man bei schönem Wetter mit längeren Wartezeiten rechnen. Hinunter lohnt sich bei der malerischen Kulisse dann auf jeden Fall ein Spaziergang.

Parc Güell

Antoni Gaudí arbeitete 14 Jahre an der Fertigstellung seines Parks nördlich vom Stadtzentrum. Die Gartenstadt zeichnet sich besonders durch den Einklang von Gebäuden und Natur aus, welche dem Künstler durch die feine Mosaik-Arbeit äußerst gut gelungen ist. Da der große Terrassenplatz seit ein paar Jahren nur noch mit Ticktes zu betreten ist, empfiehlt es sich diese im Vorfeld zu erwerben. Aber auch ein Spaziergang durch die hügelige Landschaft auf den unterschiedlichen Ebenen des Parks sind allein schon ein Besuch wert - der Park kann sogar mit einer Rolltreppe erreicht werden.

Basilika Sagrada Familia

Dieses Meisterwerk von Antoni Gaudí ist wohl das prägnanteste in ganz Barcelona. Seit Baubeginn 1882 ist die Basilika bis heute unvollendet geblieben. Dennoch sind die komplexen Verzierungen und die Säulen, die an feine Sandtürme erinnern, ein atemberaubender Anblick, die man auch durch die ganzen Baukräne hindurch sieht. Für einen Besuch im Inneren empfiehlt es sich auch hier vorher Tickets zu bestellen. Wer sich für die gotische Architektur interessiert, der kann auch einen Abstecher zu der Kathedrale von Barcelona (La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia) machen und sich das gesamte gotische Viertel gleich mit anschauen.

La Rambla

 Oder auch Las Ramblas - wohl einer der lautesten und anstregendsten Orte in ganz Barcelona. Die 1,2 Kilometer lange Touristenmeile erstreckt sich vom Stadtzentrum bis runter zum Alten Hafen. Stand an Stand findet man hier wirklich alles: von Souvenirs, über Mode, bis hin zu Lebensmitteln. Auf der mit Bäumen verzierten Allee zeigen auch eine Menge Straßenkünstler ihr Programm. Dabei sollte man immer ein wachsames Auge auf seine Wertgegenstände haben, denn in der Masse wird gerne schon mal der ein oder andere Taschendieb aktiv.

Tipp: Lasst euch von einem Stadtführer auch die kleinen Gassen der Stadt zeigen. Im Viertel Garcia findet man viele kleine Geschäfte, fernab von all dem Trubel und auch nette, kleine Tapas-Bars. Achtet hierbei auch darauf, wo die Einwohner essen gehen - das sind meistens die Insidertipps.

Tagesausflug: Montserrat

Für diejenigen von euch, die auch gerne mal einen Tag raus aus der Stadt möchten, haben wir hier ein weiteres Ausflugsziel - das Kloster Montserrat. Die Fahrt hoch in die Berge ist allerdings nichts für schwache Nerven, auch wenn es nur knapp 40 km von dem Stadtzentrum entfernt ist. Oben angekommen befindet man sich in der Heimat von ca. 80 Mönchen, die in dem im Berg eingelassen Kloster leben. Ein wunderschöner Ort, um die Aussicht und Natur zu genießen, oder dem weltberühmten Knabenchor eine Audienz zu geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: istock.com/Nikada | istock.com/TomasSereda | istock.com/IrinaSafronova | istock.com/taratata | istock.com/narvikk