Andalusien – Strand, Städte, Kultur

Ronda Andalusien Brücke

erstellt am: 23.08.2018 | von: Vera | Kategorie(n): Freizeit, Reisen

Reisen

Ronda Andalusien Brücke

Andalusien – Strand, Städte, Kultur

Von: Vera Kleinken

Andalusien ist ein riesiges Bundesland an der Südküste Spaniens und grenzt an Portugal. Das Mittelmeer sowie der Atlantik erstrecken sich an Andalusiens Küste und viele spannende Städte laden auf eine Reise in die Vergangenheit ein. Ihr könnt die aufregende Geschichte der Region erleben, euch in der spektakulären Natur aufhalten oder euch in einer Flamenco-Bar den Klängen und Tänzen hingeben. Das Klima ist ganzjährig mild, wobei der Sommer sehr heiß und der Winter auch kalt werden kann.

Sevilla

Sevilla Kathedrale AndalusienAndalusien prahlt nur so mit aufregenden Städten - da wird die Auswahl an Zielen schwer fallen. Sevilla sollte aber auf jeden Fall auf eurer Liste stehen. Die Hauptstadt Andalusiens mit 700.000 Einwohnern verzaubert mit einem wunderschönen maurischen und spanischen Architekturmix. Ein besonderes Highlight ist der Königspalast Alcázar, ein UNESCO Weltkulturerbe. Erbaut wurde der imposante Bau nach der maurischen Besetzung des Landes, kombiniert aber trotzdem die christlichen, gotischen Einflüsse mit islamischen Elementen. Dadurch entsteht eine ganz besondere Architektur. Auch der Garten des Palastes ist wunderschön.

Direkt gegenüber steht die riesige Kathedrale Sevillas, die auch einen stolzen Platz auf der Weltkulturerbe-Liste einnimmt. Für sie musste eine maurische Moschee weichen und ist die drittgrößte Kathedrale der Welt. Was sie aber noch besonderer macht ist der Glockenturm, die Giralda. Der Turm gehörte der zerstörten Moschee an und diente als Minarett. Ein weiteres Beispiel für die Verschmelzung verschiedener Stile in Andalusien.

Ein weiteres Muss ist der Plaza de España mit seinem riesigen, beeindruckenden Bau, der schon für viele Filme als Kulisse herhalten musste. Ansonsten lohnt sich ein ausgiebiger Bummel durch die Gassen der Altstadt und am Fluss entlang, der Besuch vieler Tapas-Restaurants und das Lauschen der Flamencoklänge.

Granada

Alhambra Granada AndalusienAuch Granada rühmt sich mit seinem Mix aus maurisch und katholisch. Absolutes Highlight und ein weiteres UNESCO Kulturerbe ist die Alhambra. Während der maurischen Herrschaftszeit wurde der Bau der Alhambra begonnen, aber erst unter spanischer Rückeroberung fertig gestellt. Wenn ihr im Sommer nach Granada reist, solltet ihr schon Wochen im Voraus Tickets online kaufen. Im Winter können auch noch kurzfristiger Tickets erstanden werden. Da Granada recht hoch liegt kann es im Winter schon mal richtig kalt werden, besonders nachts. Vom Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás habt ihr einen traumhaften Blick über die weißen Dächer Granadas, die Alhambra und die Berge der Sierra Nevada, in denen ihr im Sommer toll wandern und im Winter sogar Ski fahren könnt.

Die weißen Dörfer

Ronda AndalusienDie weißen Dörfer Andalusiens sind weltberühmt. Fast 30 Bergdörfer gehören zu der Sammelbezeichnung. Sie alle strahlen einen besonderen Charme aus, mit ihren weißen Hausfronten, verziert mit bunten Blumentöpfen vor imposanten Naturkulissen. Erwähnenswert sind das berühmte Ronda, Zuheros oder Istán. Eine tiefe Schlucht namens El Tajo durchläuft die Stadt Ronda, die durch eine beeindruckende Brücke, Puente Nuevo, überbrückt wird und schon für viele Fotos als Motiv herhalten musste. (s. Titelbild) Die Kleinstadt liegt in der traumhaften Serranía de Ronda, in der ihr wunderbar wandern gehen könnt.

Istán liegt auf 300 Meter Höhe, umgeben von einem Stausee, den Tälern Río Verde und Río Molinos und vielen Bergen. Ein Traum für Wanderer. Aber nicht nur diese Orte, sondern alle 30 weißen Dörfer sind wunderschön anzuschauen und lohnen sich für einen Ausflug.

Córdoba

Córdoba AndalusienDas kleine aber feine Córdoba ist auch ganz sicher einen Abstecher wert. Die kleinen Gassen der Altstadt verzaubern jeden Besucher und die Stadtansicht über den Fluss und die alte Brücke ist ein Augenschmaus. Das eindeutige Highlight Córdobas ist die Mezquita - Moschee und Kirche in einem. Dieser tolle Bau hat viele Stadien durchlebt. Zuerst entstand eine westgotische Basilika. Im achten Jahrhundert fing der Bau der Moschee an - auf den Überresten der Basilika, die teilweise noch zu sehen sind. Eine riesige beeindruckende Gebetshalle entstand. Nach der Rückeroberung Spaniens durch die Katholiken, wurde mitten in die Moschee eine Kathedrale gebaut. Läuft man nun also durch den Gebetsraum trifft man plötzlich auf eine Kirche. Wahnsinnige Baukunst!

Traumhafte Strände

Costa de la Luz AndalusienStrände gibt es in Andalusien natürlich auch zu Haufe. Das Besondere ist, dass ihr westlich von Gibraltar den frischen Atlantik vorfindet und östlich das warme Mittelmeer. Hier ist also für alle Geschmäcker etwas dabei. Besonders die Costa de la Luz am Atlantik ist mit ihren vielen Naturstränden lohnenswert. Der Nationalpark Coto de Doñada, das größte Feuchtgebiet Spaniens, ist auch hier vorzufinden. An der Küste befindet sich außerdem eine der ältesten Städte Europas: Cádiz.

Tipp: Wenn ihr durch Andalusien reisen wollt, lohnt sich in jeden Fall ein Mietwagen, damit ihr ohne Umstände die verschiedenen Bergdörfer besichtigen könnt. Aber auch mit Bus und Bahn lässt sich Andalusien gut erschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: iStock.com/MarquesPhotography | iStock.com/IrinaSafronova | iStock.com/WillSelarep | iStock.com/SeanPavonePhoto | iStock.com/Starcevic | iStock.com/Algefoto