Venengymnastik für zu Hause: 7 Übungen

Venengymnastik

erstellt am: 10.08.2018 | von: Vera | Kategorie(n): Gesundheit, Ratgeber

Gesundheit

Venengymnastik

Venengymnastik für zu Hause: 7 Übungen

Von: Vera Kleinken

Habt ihr auch manchmal geschwollene, müde Beine? Besonders bei diesen drückenden Temperaturen? Oder leidet ihr unter Krampfadern oder Besenreiser? Dann sind diese Übungen für die Venen für euch genau das Richtige.

Die Aufgabe der Venen

Die Venen sind im Körper dafür verantwortlich, das Blut zurück zum Herz zu pumpen - beeindruckende 7000 Liter am Tag! Wenn wir uns zu wenig bewegen und lange stehen oder sitzen, dann leiden unsere Venen. Das Blut staut sich und tut sich schwer, zu pumpen. Die Beinmuskulatur unterstützt die Venen und Gefäße erheblich und durch das Training der Muskulatur können wir die Venen und damit das Herz ganz gezielt bei ihrer Arbeit unterstützen. Im besten Fall baut ihr die Übungen in jeden Tag ein, sie dauern nur ca. 15 Minuten.

Übung 1: Fußwippe im Stand

Venengymnastik walkenStellt euch gerade vor eine Wand, an der ihr euch wenn nötig mit den Händen festhalten könnt. Stellt euch nun langsam auf die Zehenspitzen und rollt euch dann wieder ab. Dann rollt ihr euren Fuß in die andere Richtung, sodass ihr auf euren Fersen steht. Die Zehen zieht ihr in die Luft. Diesen Bewegungsablauf wiederholt ihr mindestens 10 Mal. Die gleiche Übung könnt ihr auch aufrecht sitzend auf einem Stuhl machen. (Die zwei rechten Abbildungen)

Übung 2: Walking auf der Stelle

Venengymnastik walkenDiese Übung ist so ähnlich wie die erste. Stellt euch gerade hin, wenn nötig nahe einer Wand, um euch zu stützen. Nun walkt ihr auf der Stelle: Ein Fuß rollt auf die Zehenspitzen, der andere bleibt derweil flach auf dem Boden. Dann wechselt der Fuß. Diese Bewegung verläuft sehr schnell, so als würdet ihr zügig gehen. (Die linke Abbildung)

Übung 3: Fußbeuger im Sitzen

Venengymnastik HandpumpeSetzt euch gerade auf einen Stuhl ohne Armlehnen, sodass die Beine im 90 Grad Winkel stehen und die Füße komplett den Boden berühren, und stützt euch leicht mit euren Händen auf den Stuhlkanten auf. Streckt und hebt nun ein Bein an und streckt und beugt euren Fuß. Wiederholt die Bewegung 20 Mal. Wechselt dann das Bein. (Die linke Abbildung)

Übung 4: Venenpumpe für die Arme

Venengymnastik HandpumpeIhr sitzt gerade auf einem Stuhl. Streckt die Arme hoch in die Luft über euren Kopf. Jetzt streckt und schließt ihr eure Hände schnell im Wechsel - es entsteht also eine Pumpe. Die Finger sind im gestreckten Zustand weit gespreizt und im geschlossenen zu Fäusten geballt. Versucht diese Übung eine Minute lang durchzuhalten. (Die recht Abbildung)

Übung 5: Fuß kreisen im Liegen

VenengymnastikDie Ausgangsstellung ist die gleiche wie in der vorherigen Übung. Die Füße sind aufgestellt. Nun hebt ihr ein Bein in einen 90 Grad Winkel und lasst den Fuß für 20 Sekunden kreisen. 10 Sekunden in die eine, dann in die andere Richtung. Wechselt dann das Bein. (Die oberste Abbildung)

 

Übung 6: Fahrradfahren im Liegen

VenengymnastikFür die nächste Übung legt ihr euch auf eine Matte. Die Füße stellt ihr auf und die Arme liegen seitlich neben dem Körper. Hebt dann beide Beine in einen 90 Grad Winkel und macht kreisende Bewegungen, so als würdet ihr Fahrrad fahren. Versucht die Übung 2 Mal für 30 Sekunden durchzuhalten. (Die mittlere Abbildung)

Übung 7: Zehenklettern im Liegen

VenengymnastikFür die nächste Übung liegt ihr auch auf dem Rücken, jedoch jetzt müsst ihr eure Füße an eine Wand anlehnen können. Der Abstand zur Wand darf nicht zu weit und nicht zu kurz sein - gegebenenfalls müsst ihr eure Position etwas anpassen. Krallt also eure Zehen zusammen und "klettert" mit ihnen nun die Wand herauf und wieder herab. Wiederholt dies 5 Mal. (Die unterste Abbildung)

 

Tipp: Auch Dehnen und Yoga aller Art tut den Venen gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: Ines Czuia | Iris Schönert