Aus Alt mach Neu: Ideen fürs Upcycling

erstellt am: 11.07.2019 | von: Leoni | Kategorie(n): Freizeit, Haus und Garten, Hervorgehoben

upcycling-deko

Aus Alt mach Neu: Ideen fürs Upcycling

Von: Stella Volkenand

Fast wie neu – oder sogar noch besser? Upcycling ist die kleine Schwester des altbekannten Recyclings: Hier geht es nicht um Mülltrennung, sondern um die Neugestaltung abgenutzter Gegenstände. Anstatt Eure alten Blechdosen, Gummistiefel oder sogar Euren Kaffeesatz wegzuwerfen, könnt ihr ihnen neues Leben einhauchen und damit im Handumdrehen tolle Geschenke und schicke Dekoration herstellen. Alle Bastler und Do-it-yourself-Fans unter euch sollten jetzt die Ärmel hochkrempeln, denn hier kommen vier überraschende Upcycling-Ideen, die Euer Zuhause für kleines Geld verschönern!

Laternen aus Blechdosen

blechdose-herzAlte Blechdosen hat wohl jeder von uns zu Hause. Wusstet ihr, dass ihr wunderschöne Laternen daraus basteln könnt? So geht’s: Zunächst müsst ihr die Folierung und den Kleber Eurer Dose entfernen. Danach füllt ihr sie komplett mit Wasser und lasst sie in der Kühltruhe gefrieren. Für ein schönes Lichtspiel könnt ihr die Dose jetzt mit vielen, kleinen Löchern perforieren. Dazu reichen ein Hammer und ein paar stabile Nägel aus. Vorlagen für Muster gibt’s im Internet. Alternativ könnt ihr ein Sichtloch, zum Beispiel in Form eines Herzens, in die Dose schneiden. Dafür müsst ihr erst ein Loch bohren und dann die Ränder mit einem Nibbelwerkzeug glätten. Da die Kanten sehr scharf sind und mehr Werkzeug benötigt wird, ist diese Variante nur für fortgeschrittene Bastler geeignet.

Blumige Gummistiefel

blumentopf-schuheHabt ihr ein altes Paar Gummistiefel im Schrank, das ihr einfach nicht mehr anzieht? Großartig, denn das ist die perfekte Basis für Blumentopf-Gummistiefel, eine wunderschöne Deko-Idee für Garten oder Balkon! So geht’s: Bohrt mit einem Schraubenzieher drei Löcher in die Schuhsohle. Füllt den Fußbereich danach mit ein paar kleinen Steinen, um die Stabilität zu erhöhen. Danach gebt ihr Blumenerde in den Schuh. Lasst oben zehn bis fünfzehn Zentimeter frei, damit ihr noch Platz für Eure Pflanzen habt. Diese könnt ihr zum Schluss wie in einen normalen Blumentopf einpflanzen. Achtung: Pflanzt nicht mehr als drei kleine Blumen, damit genug Erde und Wasser für alle Wurzeln vorhanden sind. Der Profi-Tipp für ein besonders schönes Ergebnis ist dabei ein Dreiklang aus  einer hohen, einer besonders bunten und einer hängenden Pflanze.

Tutti Paletti

upcycling-dekoSie sind fast schon ein Klassiker in der Upcycling-Welt: Alte Paletten eignen sich hervorragend für moderne Einrichtungsideen mit urbanem Touch. So könnt ihr aus den Paletten nicht nur Sofas und Couchtische zaubern, sondern die kleineren Varianten auch als Deko für Schreib- oder Arbeitstische verwenden. Diese Variante benötigt weniger handwerkliches Geschick als die großen Paletten-Möbel. Aber woher nehmen? Manchmal werden Europaletten in den Kleinanzeigen verschenkt. Alternativ könnt ihr auch im nächsten großen Supermarkt oder Baumarkt nachfragen. Wichtig: Reinigt die Palette gut und schleift das Holz ab, bevor ihr es weiter benutzt. Sonst droht Splittergefahr!

Anleitung: Duftende Kaffee-Kerze

kaffeekerzeRaumdüfte sind so angesagt wie noch nie zuvor. Wusstet ihr, dass es inzwischen sogar professionelle Raumduft-Komponisten für Promi-Hochzeiten und Veranstaltungen gibt? Fest steht: Der richtige Duft verleiht Eurem Zuhause das gewisse Extra. Mit unserem Do-It-Yourself Rezept braucht ihr weder teure Spezialisten noch hochpreisige Duftkerzen, sondern nur Eure Kaffeetasse, ein paar abgebrannte Kerzen und wenig mehr. Die Kaffee-Kerze sind toll aus, duftet himmlisch – und macht sich auch super als persönliches Geschenk für Kaffee-Liebhaber.

ihr benötigt …

  • zwei Esslöffel Kaffeesatz
  • die Wachsreste alter Kerzen
  • einen kleinen Coffee to go-Becher aus Pappe
  • einen Kerzendocht mit Halter (gibt es günstig im Bastelgeschäft)
  • einen kleinen Topf, eine kleine hitzefeste Schale, eine Schere und Haushaltstücher

So geht’s:

  1. Zuerst stellt ihr die Basis der Kerze her. Dazu gebt ihr Eure Wachsreste in die kleine Schale und füllt den kleinen Topf zur Hälfte mit Wasser. Bringt das Wasser zum Kochen und platziert die Schale auf dem Rand. Jetzt lasst ihr das Wachs schmelzen. Achtung: Bleibt unbedingt beim Topf stehen, damit euch nichts anbrennt! Das Wachs ist ungefähr nach fünf Minuten geschmolzen.
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr die restlichen Zutaten vorbereiten: Drückt Euren Kaffeesatz mit Papiertüchern aus, damit er ganz trocken wird. Dann stellt ihr den Docht in Euren Kaffeebecher und bedeckt den Boden mit Kaffeesatz.
  3. Jetzt kommt die erste Wachsschicht ins Spiel: Gießt vorsichtig die Hälfte der geschmolzenen Kerzenreste in den Becher. Danach heißt es 20 Minuten warten und das Wachs erkalten lassen.
  4. Für die zweite Schicht geht es genauso weiter: Bedeckt das Wachs mit Eurem Kaffeesatz, erwärmt Eure Wachsreste und gießt diese komplett in den Becher.
  5. Alles aushärten lassen und voilà! Fertig ist Eure duftende Kaffee-Kerze! Die Profis unter euch können natürlich noch mehr Lagen oder verschiedenfarbige Wachsschichten einbauen.

 

 


Weitere kreative Upcycling-Tipps, wie ihr eure Kleidung selber macht, findet ihr in diesem E-Book.

 

 

Haus und Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: iStock.com/kinemero | iStock.com/Kuvona | istock.com/Imagesbybarbara | istock.com/Anna-Ok