Kühlschrank-Tipps

Frau räumt Lebensmittel in Kühlschrank

erstellt am: 11.07.2018 | von: Leoni | Kategorie(n): Freizeit, Haus und Garten, Hervorgehoben

Haus und Garten

Frau räumt Lebensmittel in Kühlschrank

Kühlschrank-Tipps

Von: Vera Kleinken

Habt ihr euch schon mal darüber Gedanken gemacht, wie ihr euren Kühlschrank am effektivsten nutzt? Da gibt es nämlich einiges zu beachten! Die richtige Handhabung kann euch Energie und somit Geld sparen.

Temperaturunterschiede

Obst und Gemüse im KühlschrankIm Kühlschrank herrschen enorme Temperaturunterschiede. Bei einer optimalen Temperatureinstellung von 7 Grad schwanken die verschiedenen Bereiche zwischen 2 bis 8 Grad. Deshalb solltet ihr beachten, wie ihr eure Lebensmittel am besten verteilt. Wärme steigt auch im Kühlschrank nach oben, somit ist es im obersten Fach am wärmsten. Dort könnt ihr Marmeladen und geöffnete Konserven lagern.

Im Fach darunter ist es schon etwas kühler, zwischen 4 und 5 Grad. Dort lagert ihr die Milchprodukte. Ja, auch die Milch, die doch so gut in die Kühlschranktür passt. Dort ist es viel zu warm für Frischmilch!

Wieder ein Fach darunter, beziehungsweise das Fach direkt über den Gemüsefächern, ist am kältesten (2-3 Grad). Dort solltet ihr schnell verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Wurstwaren aufbewahren. In den Gemüsefächern ist es direkt viel wärmer - wie der Name schon verrät, ist das der Ort für euer Obst und Gemüse. Achtet darauf, dass euer Gemüse nicht feucht ist, wenn ihr es in die Fächer legt - sie verderben sonst schneller.

In die Tür kommen Butter, Eier, Soßen und angebrochene Getränke.

Kühl-Tipps

Wichtig ist auch das richtige Befüllen des Kühlschranks. Es sollte nicht zu wenig drin sein, denn sonst füllen sich die leeren Stellen zu schnell mit warmer Luft, wenn ihr die Tür öffnet. Dann muss der Kühlschrank stärker arbeiten, um wieder abzukühlen. Zu voll sollte er aber auch nicht sein, denn sonst kann die Luft zwischen den Lebensmitteln nicht zirkulieren, wodurch der Kühlschrank wiederum mehr Energie aufwenden muss, um kalt genug zu bleiben.

Wenn ihr etwas auftauen wollt, packt es in den Kühlschrank. So taut das Essen schonend auf und nimmt dem Kühlschrank gleichzeitig etwas Arbeit ab, weil das Gefrorene die Lebensmittel kühlt. Wenn ihr Reste des Abendessens frisch halten wollt, dann wartet bis es wirklich abgekühlt ist. Warmes Essen verbraucht erheblich mehr Energie, um kalt zu werden.

Ein weiterer grundlegender Tipp ist, den Kühlschrank an einem geeigneten Ort aufzustellen. Er sollte nicht in direkter Sonneneinstrahlung stehen, und auch nicht neben warmen Geräten, wie einem Herd und Ofen. Außerdem sollte ein Abstand zur Wand bestehen, damit der Kühlschrank effizient arbeiten kann.

Reinigungstipps

Kühlschrank putzenIm Kühlschrank sammeln sich schneller als sonst wo Keime, Bakterien und Schimmel. Deshalb ist es umso wichtiger, ihn regelmäßig zu reinigen. Räumt dafür alles aus und stellt ihn ab. Die herauszunehmenden Teile könnt ihr einfach mit Spülwasser spülen. Im Kühlschrank selbst könnt ihr zum Beispiel Essigreiniger nehmen, das desinfiziert gleichzeitig. Aber auch eine Wasser-Natron-Mischung oder ein herkömmliches Reinigungsspray eignet sich gut. Wischt den Kühlschrank gut aus und trocknet ihn ab.

Auch ist es wichtig das Tiefkühlfach regelmäßig zu enteisen. Denn das Eis frisst enorm viel Strom, um kalt zu bleiben.

Habt ihr weitere Tipps für den Kühlschrank?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: iStock.com/cyano66 | iStock.com/aluxum | iStock.com/AndreyPopov