Natürliche Reinigung mit Hausmitteln

Zitrone, Essig und Soda

erstellt am: 08.11.2018 | von: Leoni | Kategorie(n): Freizeit, Haus und Garten

Haus und Garten

Zitrone, Essig und Soda

Natürliche Reinigung mit Hausmitteln

Von: Leoni Schmidt

Mittlerweile scheint es für jeden einzelnen Bereich im Haus ein eigenes Putzmittel zu geben – aber braucht man die wirklich alle?
Zumal ein Großteil der Putzhelfer aus Chemikalien besteht. Und oft ist das Ergebnis noch nicht mal so rein und sauber, wie es einem angepriesen wird. Deswegen zeigen wir euch, wie ihr aus ein paar einfachen Hausmitteln, eure Reinigungsprodukte selber macht – ganz natürlich und viel günstiger!

Kalk entfernen

ZitronensaftAuf Armaturen, Spüle und Fliesen können Kalkflecken ganz schön nervig und hartnäckig zu entfernen sein. Auch Wasserhähne und Duschköpfe sind beliebte Stellen für Kalkablagerungen. Auf spezielle Reiniger könnt ihr aber ganz getrost verzichten, denn ihr habt bestimmt Essig oder Zitronensaft im Haus. Diese kommen völlig ohne Chemikalien aus und sind sogar noch effektiver. Träufelt eines der beiden Hausmittel auf ein Reinigungstuch und wischt damit über die betroffenen Stellen – fertig!

Fenster streifenfrei putzen

Blaues MikrofasertuchVerabschiedet euch von eurem Glasreiniger und packt das Mikrofasertuch aus – denn mehr braucht ihr tatsächlich nicht, um eure Fenster wieder sauber zu bekommen. Einfach das Tuch in warmem Wasser tränken, gut auswringen und loswischen. Sollte das noch nicht ausreichen, könnt ihr noch ein wenig Essig dem Wasser hinzugeben. Wichtig ist nur, dass ihr warmes Wasser zum Putzen verwendet.

Abfluss reinigen

Abflussreiniger ist ein hoch ätzendes Gemisch, welches nicht nur für eure Haut gefährlich ist, sondern auch die Wasserrohre können leicht von dem aggressiven Reiniger angegriffen und im schlimmsten Fall sogar beschädigt werden.

Mischt euch deswegen lieber euren eigenen Reiniger aus Soda und Essig zusammen. Denn kombiniert reagieren die beiden stark miteinander und setzen dabei Kohlensäure und Wärme frei. Dadurch entsteht eine alkalische Lösung, die den Abfluss wieder frei macht. Dazu gebt ihr vier Esslöffel Soda direkt in den Ausguss und schüttet sofort eine halbe Tasse hellen Essig hinterher. Lasst den weißen Schaum zwei bis drei Minuten vor sich hin blubbern und spült dann mit reichlich heißem Wasser nach.

Eingebranntes an Töpfen, Pfannen und Backblechen entfernen

Natron in SchaleNatron gehört ebenfalls zu einem der Hausmittel, die ihr immer parat haben solltet. Vor allem wenn ihr Probleme damit habt, eingebrannte Essensreste aus Töpfen, Pfannen und dem Backblech zu entfernen. Auch der Backofen lässt sich so wieder auf Vordermann bringen.

Dafür müsst ihr einfach das Natronpulver 1:1 mit Wasser mischen und diese Paste auf die verschmutzten Stellen auftragen. Dies lasst ihr am besten über Nacht einwirken und könnt es am nächsten Tag mit einem Schwamm abschrubben und mit klarem Wasser nochmal nachwischen.

Natürlicher Weichspüler

Eine Karaffe EssigWeißer Essig oder verdünnte Essigessenz sind super Hausmittel, um eure Wäsche wieder schön weich zu bekommen. Dazu müsst ihr lediglich ein wenig Essig bei jedem Waschgang in das Weichspülerfach eurer Waschmaschine füllen. Dieser wirkt als Wasserenthärter und löst die Waschmittelreste aus der Kleidung, wodurch diese wieder weich werden und darüber hinaus die Farbe in ihnen enthalten bleibt. Zudem löst der Essig auch Kalkablagerungen in der Waschmaschine.
Für weiße Wäsche könnt ihr anstatt des Essigs auch Zitronensäure verwenden, da diese einen bleichenden Effekt hat.

Universalreiniger Kernseife

Kernseife ist im Haushalt ein echtes Wundermittel und hat mindestens genauso viel drauf wie ein Universalreiniger aus dem Supermarkt. Diese besteht hauptsächlich aus pflanzlichen Ölen, die sich ideal dafür eignen, Schmutz und Fett zu entfernen.
Um aus der Seife ein Reinigungsmittel herzustellen, müsst ihr nur ein Stück davon in heißes Wasser geben und so lange rühren bis es sich aufgelöst hat. Danach könnt ihr auch schon loslegen: Besteck, Töpfe, Teller, Böden und Arbeitsplatten in der Küche bekommt ihr so wieder sauber. Kombiniert ihr Kernseife mit Natron, könnt ihr sie zudem als Spülmittel verwenden. Zusammen mit Soda verwandelt sie sich in ein Waschmittel.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Mit den Hausmitteln Essig, Zitronensaft, Natron, Soda und Kernseife könnt ihr euch alle restlichen chemischen Reiniger sparen, denn aus diesen fünf Produkten lassen sich alle wichtigen Reinigungsmittel einfach und günstig selbst zusammenmischen.

 

Habt ihr noch weitere Tipps für hilfreiche Hausmittel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: shutterstock.com/focal point | shutterstock.com/Doubletree Studio | shuttestock.com/al1962 | shutterstock.com/Joshua Resnick | shutterstock.com/Artem Shadrin