Rund ums Peeling – so geht’s richtig

Peeling Tipps Titel

erstellt am: 10.02.2019 | von: Leoni | Kategorie(n): Beauty & Pflege, Ratgeber

Peeling Tipps Titel

Rund ums Peeling – so geht’s richtig

Von: Sarah Schulte

Unsere Haut erneuert sich etwa einmal im Monat und ist dabei ständig rauen Umweltbedingungen ausgesetzt. Wir können sie dabei unterstützen, indem wir regelmäßig ein pflegendes Peeling anwenden. Doch welches Peeling ist das richtige? Und welche Arten gibt es überhaupt? Wir bringen heute Licht ins Dunkel und zeigen Euch, was es in der Welt der Peelings zu beachten gibt.

Verschiedene Peeling-Arten

Peelings gibt es in den verschiedensten Variationen, doch sie lassen sich generell in drei Gruppen einteilen:

  • Mechanische Peelings entfernen abgestorbene Hautzellen mit kleinen Partikeln (diese können sowohl natürlichen als auch synthetischen Ursprungs sein)
  • Enzymatische Peelings arbeiten vor allem mit Fruchtsäure und wirken zugleich desinfizierend
  • Chemische Peelings werden besonders bei spezifischen Problemen wie zum Beispiel Pigmentflecken angewendet

In der Regel sollten enzymatische sowie chemische Peelings nur von einer geschulten Person durchgeführt werden. Mechanische Peelings hingegen kann jeder zuhause nutzen, da sie nur oberflächlich arbeiten und nicht in die Epidermis eindringen.

Peelings für jeden Hauttyp

Peeling TippsGrundsätzlich sind Peelings für viele Hauttypen geeignet, doch je nach Person variieren diese in Art und Anwendung. Trockene Haut tendiert besonders zu größeren Hautschüppchen und empfindlichen Stellen, weswegen bei diesem Hauttyp ein feineres Peeling gewählt werden sollte. Ölige Haut sollte ebenfalls auf raue Peelings verzichten, da dadurch die Ölproduktion noch mehr angeregt werden könnte. Peelings mit Kohle eignen sich hier besonders. Wer empfindliche Haut hat, sollte ein mildes Peeling wählen, welches nur für kurze Zeit auf der Haut liegt. Normale Haut sowie Mischaut vertragen in der Regel etwas grobkörnigere Peelings, die allerdings sparsam verwendet werden sollten.

Ein Peeling wird normalerweise 1 Mal pro Woche aufgetragen; bei empfindlicher Haut reicht allerdings alle 2 Wochen. Wichtig ist bei allen Hauttypen, dass Mund- und Augenbereich ausgespart bleiben. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, welchen Hauttypen Ihr habt oder welches Peeling für Euch geeignet ist, fragt Ihr am besten den Hausarzt oder die Kosmetikerin Eures Vertrauens, damit sie Euch das Richtige empfehlen können. 

Tipp: Die beste Tageszeit für ein Peeling ist morgens, damit sich die Haut über Nacht regenerieren kann.

Körper-Peelings

Peeling Tipps BürsteDie Haut Eures Körpers ist generell nicht so empfindlich wie Euer Gesicht, weswegen Ihr Peelings aus der Drogerie, die speziell für den Körper entwickelt wurden, nicht im Gesicht anwenden solltet. Beliebte Peelings für den Körper sind zum Beispiel Dusch-, Meersalz- sowie Zucker-Peelings. Besonders angenehm sind auch Körperbürsten, mit denen Ihr Eure noch trockene Haut vor dem Duschen von unten nach oben (in Richtung Herz) sanft bürsten könnt. Dadurch wird zudem die Durchblutung angeregt, der Kreislauf in Schwung gebracht sowie Cellulite entgegengewirkt. Eure Füße könnt Ihr besonders gut mit einem Schleifstein von abgestorbenen Hautschüppchen befreien. Wie Ihr Eure Füße danach weiter pflegt, könnt Ihr in unseren Tipps zur Pediküre erfahren.

Ein Herz für die Umwelt

Peeling Tipps KaffeeFür die Natur sind die in manchen Peelings enthaltenen Mikroplastik-Teilchen besonders schädlich, da sie sich nicht in Wasser auflösen. Peelings mit natürlichen Partikeln sind daher besonders zu empfehlen. Diese könnt Ihr entweder kaufen oder aber auch selber herstellen. Wir haben Euch bereits ein tolles Haferflocken-Peeling vorgestellt und heute zeigen wir Euch noch ein belebendes Kaffee-Peeling, welches Ihr ganz leicht unter der Dusche auftragen könnt.

Ihr braucht:

  • 1 Tasse Kaffeepulver
  • 1 halbe Tasse Zucker
  • 1 Tasse Kokosöl

So geht's: Tragt das Peeling unter der Dusche auf Euren Körper auf und reibt es ein paar Minuten gründlich ein. Wenn Ihr fertig seid, könnt Ihr es ganz einfach von Eurem Körper abwaschen. Ein Peeling-Handschuh kann zusätzlich die Durchblutung unterstützen.

Natur Gesichtspeeling mit Bio Babassuöl

für Gesicht Hals Dekolleté & empfindliche Haut wie Lippen, ohne Duft Parfum Konservierungsmittel Mikroplastik, Naturkosmetik
bei amazon

Körperpeeling Sugar Scrub Aprikose Mango mit Provitamin A

230g, sanftes Zucker-Peeling ohne Farbstoffe Mikroplastik, Duschpeeling aus der Naturkosmetik Manufaktur, Body Scrub
bei amazon

Körperpeeling Meersalz Rose

natürliches Peeling ohne Mikroplastik für Damen, 280g Duschpeeling ohne Konservierungsmittel, mit straffendem Mandelöl, Body Scrub
bei amazon.de

Gesichtspeeling Fingerhandschuh gegen trockene & unreine Haut

Reinigung und Peeling für das Gesicht, reinigt porentief mit Anti-Pickel Effekt, 2er Set (Türkis/Rosa)
bei amazon.de

Peelinghandschuh rau für Körper & Gesicht aus Bambus

+ BONUS Saugnapf - Reinigt Porentief - Peeling Handschuh für Hamam & Dusche - Massagehandschuh Grob für Körperpeeling (1 Stück)
bei amazon.de

Creme Aloe Vera wasserfrei, 150ml

Avocado-Creme ohne Parabene, ohne Tierversuche, inklusive Kosmetikspatel, Naturkosmetik Manufaktur Qualität

bei amazon.de

Haut-Pflege Konzentrat BIO Arganöl + BIO Hagebutte gegen Falten

Stärkung der Regeneration, 30ml hochkonzentriertes nährendes Elixier, Naturkosmetik, Concentrate vegan, antifalten Serum Gesicht

bei amazon.de

Ölmühle Solling Kokosöl nativ, 1000 ml

100 Prozent nativ, naturbelassen, nicht raffiniert, nicht gehärtet, nicht gebleicht, nicht desodoriert

bei amazon.de

Beauty & Pflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: istock/Julia_Sudnitskaya | istock.com/robertprzybysz | istock.com/STUDIOGRANDOUEST | istock.com/iprogressman