Heute ist „Säubere-deinen-Computer-Tag“!

Bildschirm mit Tuch reinigen

erstellt am: 12.02.2018 | von: Leoni | Kategorie(n): Fundstücke, Unterhaltung

Fundstücke

Bildschirm mit Tuch reinigen

Heute ist „Säubere-deinen-Computer-Tag“!

Von: Leoni Schmidt

Nicht mal mehr einen Monat, dann steht schon wieder der Frühjahrsputz an. Wenn ihr allerdings nur daran denkt, mal wieder Fenster zu putzen und die Wohnung zu wischen, dann solltet ihr einmal über eure Wohnung hinaus denken.

Denn was benutzt ihr sonst so täglich und sitzt vielleicht gerade dran? Richtig, den Computer, den Laptop oder das Tablet. Auch unsere elektronischen Helfer brauchen ab und zu mal eine Grundreinigung.

Dafür gibt es glücklicherweise den „Säubere-Deinen-Computer-Tag“!

Was bedeutet dieser Tag genau?

Wie die meisten etwas verrückt klingenden Feiertage, kommt auch dieser aus Amerika. Dort ist er unter dem Namen „Clean Out Your Computer Day“ bekannt. Ins Leben gerufen wurde er vom Institut für Business & Technologie. Dieser findet jedes Jahr, am zweiten Montag im Februar statt.

An diesem Tag geht es darum, seinen Computer mal wieder richtig auf Vordermann zu bringen. Damit ist sowohl der Computer an sich, als auch die Festplatte gemeint, auf der eure ganzen Daten gespeichert sind.

Das Gehäuse reinigen

Tastatur mit PinselDen Computer sauber zu machen, kann dabei helfen, dass dieser wieder schneller läuft und besser arbeitet. Somit könnt Ihr verhindern, dass einige Teile eures Computers, zu schnell kaputt gehen. Zudem kann der PC überhitzen, wenn sich in ihm zu viel Staub sammelt.

Als erstes sollte der Computer von allen Stromquellen getrennt werden. Dann kann er mit einem feuchten Lappen von außen und von innen gereinigt werden. Um den Computer innen zu reinigen, schraubt ihr diesen am besten auf und staubt vor allem den Ventilator gut ab. Auch den Rest könnt ihr vorsichtig mit dem Tuch reinigen. Lasst dann alles gut trocknen, bevor ihr wieder alles an den Strom anschließt.

Zudem solltet ihr euch intensiv mit der Tatstatur auseinandersetzen. Hier setzen sich besonders viele Keime fest, die zu Infektionen führen können. Dreht die Tastatur zunächst um und klopft leicht auf die Rückseite, um die groben Krümel und anderen Dreck raus zu bekommen.

Für den fest sitzenden Dreck kann es helfen, ein Wattestäbchen in reinen Alkohol zu tauchen und damit zwischen die einzelnen Tasten zu gehen. Natürlich könnt ihr auch einen speziellen Reinigungspinsel benutzen.

Sollten manche Tasten immer noch schwer zu bedienen sein oder klemmen, ist es am besten, die Tastatur aufzuschrauben und komplett sauber zu machen.

Die Festplatte aufräumen

Externe FestplatteDie Festplatte ab und zu auszumisten, hilft dem Computer, eure Daten zu schützen. Zunächst solltet ihr eine Datensicherung durchführen. Schließlich kann der Computer an sich ersetzt werden – eure Daten aber nicht.

Am einfachsten ist es, wenn ihr euch eine externe Festplatte zulegt. Diese könnt ihr einfach an euren Computer anschließen und alle wichtigen Daten, wie Bilder, Dokumente oder Programme darauf ziehen. So stellt ihr sicher, dass eure Daten nicht verloren gehen, da ihr sie zusätzlich woanders gespeichert habt.

Danach solltet ihr ein Anti-Viren-Programm installieren oder wenn ihr schon eins habt, dieses aktualisieren. Dieses beschützt euren Computer vor Viren und Schadprogrammen. Hier habt ihr eine große Auswahl an kostenlosen Programmen, wie zum Beispiel Avira Antivirus oder Avast Antivirus.

Zuletzt solltet ihr eure Programme aktualisieren. Veraltete Versionen von euren installierten Programmen sind nämlich besonders anfällig für Viren.
Zudem könnt ihr alle Programme aussortieren, die ihr nicht mehr benutzt. Schaut euch dabei gründlich bei euren Programmen um – ihr werdet euch wundern, was ihr noch alles auf eurem PC habt.

Ansonsten kann es zusätzlich helfen, eine „Datenträgerbereinigung“ durchzuführen. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches bei jedem Computer bereits installiert ist. Dieses durchsucht euren Computer nach Datenmüll den ihr nicht mehr braucht und sortiert diesen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: istock.com/FotoDuets | istock.com/amnachphoto | istock.com/Diy13