Pflegende Haarkuren zum selber machen

Zutaten für eine Haarkur

erstellt am: 27.11.2017 | von: Leoni | Kategorie(n): Beauty & Pflege, Ratgeber

Beauty & Pflege

Zutaten für eine Haarkur

Pflegende Haarkuren zum selber machen

Von: Leoni Schmidt

Egal ob kurze oder lange, dunkle oder helle Haare: Jede Frisur und jeder Typ von Haar braucht regelmäßig Pflege. Schließlich werden unsere Haare täglich vom föhnen, glätten und Styling-Produkten strapaziert. Aber auch Umwelteinflüsse machen es unseren Haaren schwer: sei es im Sommer die Sonne oder im Winter Mützen oder die Heizungsluft. Deswegen sollte man seinen Haaren ein- bis zweimal im Monat eine Haarkur gönnen. Dafür müssen aber keine teuren Produkte aus der Drogerie her. Effektiv pflegende Kuren könnt Ihr auch ganz einfach selber machen.

Bei fettigem Haar

Meersalz in einer SchaleSalz entfettet die Kopfhaut und reguliert zusätzlich die Talgproduktion. Auch wenn Urlaub natürlich die schönste Möglichkeit ist, sein Haar aufzupäppeln: Wer nicht gerade im Meerwasser baden kann, sollte es mit einer Haarkur versuchen, die Salz enthält. Dafür braucht Ihr lediglich diese zwei Zutaten:

 

  • Einen Esslöffel Meersalz
  • 250 Milliliter Wasser

Die beiden Zutaten müssen nur vermischt und dann ins feuchte Haar einmassiert werden. Nach 15 Minuten gründlich mit lauwarmen Wasser auswaschen. Um die Wirkung zu verstärken, könnt Ihr die Kur am besten noch mit einer Kopfmassage verbinden. So kann das Salz besser in die Poren eindringen, diese reinigen und von Talgresten befreien.

Gegen Spliss

Durch Umwelteinflüsse und Styling Produkte können die Haarspitzen schnell trocken werden, sodass Spliss ein leichtes Spiel hat. Wenn Ihr Eure Haare aber nicht direkt abschneiden wollt, können Euch Zitrone, Eigelb und Honig helfen. Der Zitronensaft sorgt dafür, dass sich aufgeraute Haarschuppen wieder anlegen. Der Eidotter enthält den Stoff Lezithin, welcher die Haarfaser von außen pflegt und vor dem Austrocknen schützt. Für diese Kur braucht Ihr:

  • 4 Esslöffel Honig
  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Das Eigelb wird mit dem Honig so lange verrührt, bis alles eine cremige Konsistenz hat. Danach wird der Zitronensaft hinzugegeben. Das alles könnt Ihr nun gleichmäßig vom Ansatz bis in die Spitzen verteilen und einmassieren. Das Ganze nun 10 Minuten einwirken lassen und dann gut ausspülen.

Bei trockenem Haar

Offene AvocadoFühlt sich Euer Haar oft trocken und spröde an? Dann braucht es vor allem viel Feuchtigkeit! Trockene Haarspitzen neigen dazu auszudünnen, wachsen dann nicht mehr und können sogar abbrechen. Avocados sind durch ihre ungesättigten Fettsäuren die idealen Feuchtigkeitsspender. Zitronensaft zieht zudem die Schuppenschicht der Haare wieder zusammen. Hier benötigt Ihr:

  • 1 Avocado
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zuerst wird das gesamte Fruchtfleisch der Avocado von ihren Schalen entfernt und zerkleinert. Anschließend werden das Olivenöl und der Zitronensaft hinzugegeben und alles gut vermengt. Danach wird alles in die Haarlängen einmassiert. Hierbei darauf achten, dass Ansatz und Kopfhaut ausgelassen werden. Nach 15 Minuten alles mit lauwarmen Wasser ausspülen.

Bei spröden und glanzlosen Haar

Damit sprödes Haar wieder schön gepflegt aussieht, kann eine Honig-Olivenöl-Kur helfen. Diese Kombination macht das Haar wieder schön geschmeidig. Zudem versorgt Honig die Haarstruktur mit Feuchtigkeit, stärkt die Wurzeln und verringert Haarausfall. Dafür braucht Ihr:

  • 1-2 Esslöffel Honig
  • 1 Schuss Olivenöl

Beide Zutaten werden zusammen auf dem Herd oder für 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt. Hat sich alles auf eine lauwarme Temperatur abgekühlt, könnt Ihr die Maske auf Euer Haar verteilen und mit einer Duschhaube abdecken. Diese könnt Ihr nun bis zu 30 Minuten einwirken lassen und danach gründlich ausspülen.

Für mehr Farbglanz

Schwarzer TeeBesonders gefärbte Haare brauchen viel Pflege. Durch die ganzen Chemikalien, die sich in einer solchen Haarfarbe befinden, wird das Haar stark angegriffen. Tee kann das Haar wieder mit Feuchtigkeit versorgen und es wieder in frischer Farbe strahlen lassen. Für diese Pflegekur benötigt Ihr, je nachdem welche Haarfarbe Ihr habt, lediglich:

  • 1 Liter Wasser
  • 3 Beutel Kamillentee, wenn Ihr helles Haar habt
  • Oder 3 Beutel Schwarztee für dunkles Haar

Den Tee einfach mit Wasser aufkochen und warten, bis alles nur noch lauwarm ist. Danach könnt Ihr es über die Haare gießen. Das Ganze braucht Ihr nicht nochmal ausspülen, sondern einfach lufttrocknen lassen.

Habt Ihr noch weitere Tipps für effektive Haarkuren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: istock.com/LarisaBlinova | istock.com/GSPictures | istock.com/MarianVejcik | istock.com/librakv