E-Bikes: sicher, bequem und günstig!

erstellt am: 16.09.2019 | von: Iris | Kategorie(n): Auto & Technik, Hervorgehoben, Ratgeber


E-Bikes: sicher, bequem und günstig!

Beitrag von Claudia Wendland

Kürzlich habt ihr bei unserer Umfrage „Welches Fahrrad würdest du fahren?“ fast genau halb und halb für „klassisch“ oder „elektrisch“ abgestimmt. Viele von euch entschieden sich fürs Stromlose — aus Preisgründen. So habt ihr es in euren Kommentaren geschrieben. Doch es geht auch anders. Es gibt bei E-Bikes durchaus günstige Modelle. Und zwar welche, die trotzdem sicher und komfortabel sind. An welchen Stellen ihr sparen könnt und auf was ihr achten müsst, erfahrt ihr hier.

Die Saison spielt eine Rolle

holzwuerfelIhr möchtet gern unterstützt radeln? Aber bei den Preisen der neuesten und modernsten E-Bikes auf dem Markt stockt euch der Atem? Lasst euch davon nicht schocken. Denn es gibt durchaus Möglichkeiten, bezahlbare Modelle zu finden.
Fangen wir doch einfach mal mit der Saison an. Ihr wisst, vor den Ferien wird das Benzin teuer. Auch wenn die Industrie uns immer etwas anderes erzählt. Klar ist, was viel nachgefragt wird, steigt im Preis. Der Sommer ist die Hauptsaison für E-Bikes (oder eigentlich Pedelecs, die meist gemeint sind, aber selten so genannt werden https://silberherzen.de/elektrisch-radeln-pedelec-oder-e-bike). In der warmen Jahreszeit wollen alle an die frische Luft und die Sonne genießen. Weswegen die Preise steigen.
Die günstigste Zeit für einen günstigen Kauf ist laut Statistik das Frühjahr – April – und der Oktober. Zwei weitere wichtige Fragen sind: Muss es denn ein Markenprodukt sein? Und was wollt ihr eigentlich mit dem Rad genau unternehmen?

Günstige Pedelecs mit Standard-Ausstattung

fahrradreifenPedelecs könnt ihr durchaus unter tausend Euro bekommen. Dann steht da eben kein Markenname drauf. Nur ihr könnt entscheiden, wie wichtig euch dieser Schriftzug ist. Viele No-Name- oder Weniger-bekannt-Modelle (Empfehlung am Ende des Artikels) sind für den normalen Gebrauch völlig ausreichend.
Ob ihr sie nun vom Fahrradhändler vor Ort, im Discounter, im Baumarkt oder in einem Online-Shop kauft: Meist sehen sie nur etwas einfacher aus. Außerdem gibt es sie zum Beispiel nur in einer Größe. Und bei Details wie Bremsen, Gangschaltung und Licht werden Standard-Teile benutzt – die deswegen aber trotzdem bewährt und sicher sind. Häufig ergibt sich der Preisunterschied vor allem, weil gute, aber nicht die allerneuste Antriebstechnik verbaut wird. Ob ihr die überhaupt braucht, hängt von euren Plänen mit dem guten Stück ab.

Preiswert und trotzdem leistungsfähig

Ihr wollt nicht gerade die Tour de France nachfahren, sondern nur schöne und längere Ausflüge mit Antriebshilfe genießen? Oder mit eurem Rad einfach ganz alltägliche Dinge erledigen, zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren? Oder vielleicht wollt ihr nach längerer Pause überhaupt mal wieder aufs Rad steigen und mit etwas Anschub erst einmal wieder fit werden? Das könnt ihr auch mit einem günstigen Pedelec. Denn obwohl Motor und Akku die hauptsächlichen Kostenfaktoren sind: Auf eine Reichweite von hundert Kilometern kommen auch preiswerte Modelle.

Wichtigste Tipps für den Kauf

Eure Frage nach der Reichweite wäre auch die erste und wichtigste beim Kauf. Ob neu oder gebraucht: Kapazität, Betriebsdauer, Ladezeit und die Zahl der möglichen Ladevorgänge des Akkus sind entscheidend. 500 Wattstunden (Wh) sind Luxus, 400 reichen für einen üblichen Pendler-Alltag. Im Idealfall ist der Akku leicht abnehmbar: Zum unkomplizierten Aufladen, leichteren Reinigen des Rads, und weil ihr ihn zum Beispiel im Winter unter idealen Bedingungen lagern könnt.
Die preiswerteren Batterien bei Pedelecs sind häufig größer und schwerer. Achtet auf jeden Fall bei einer Probefahrt aufs Gewicht. Je nachdem, wohin ihr euer Pedelec schaffen müsst – zum Beispiel in den Keller – könnte das ein ausschlaggebender Punkt sein.

Probefahren, wenn möglich

akkuladenExperten raten grundsätzlich zu einer Probefahrt – was zugegebenermaßen im Discounter und beim Online-Shop nicht geht. Wenn es aber möglich ist, solltet ihr einige Dinge checken. Findet heraus, ob das Pedelec gleichmäßig beschleunigt. Es kann bei Standardantrieben schon mal ruckeln. Man kann sich aber daran gewöhnen.
Schwerer dürfte euch das mit dem Gewöhnen allerdings fallen, wenn die Federung nicht gut ist. Oder wenn der Einstieg zu hoch ist. Komponenten wie Sattel oder Lenker könntet ihr hingegen austauschen. Und Lampen nachrüsten.

Gebrauchte Räder und die Gewährleistung

Fahrrad Asphalt All das gilt logischerweise auch beim Kauf eines gebrauchten Pedelecs. Mit einem wichtigen Unterschied: Achtet nicht nur – wie bei jedem normalen Rad – auf Risse, Kratzer, Schrammen (auch, um einen Unfall auszuschließen) - ihr müsst vor allem herausfinden, wie oft der Akku bereits geladen wurde.
Radhändler können so etwas mit einem Diagnose-Tool auslesen. Einfach mal anfragen, ob ihr mit eurem ausgesuchten Rad dort vorbeikommen könnt. Für einen kleinen Betrag wird er das sicherlich für euch auslesen können.
Und denkt immer daran: Beim Händler gilt für ein Gebrauchtes eine Gewährleistung. Bei Privatverkäufen wird das meist vertraglich anders geregelt und gilt deshalb nicht.

Wenn ihr jetzt Lust aufs E-Biken bekommen habt, weil...
- es Räder unter 1000 Euro gibt
- und zwar am ehesten im April/Mai beziehungsweise Oktober
- nicht mit Luxus-, aber mit Standardausstattung,
- bei der ihr vor allem auf die Akku-Daten achten solltet
- und auch mal das Gewicht checken,

dann schaut euch doch mal hier um:

E-Bike City Rad

Ladegerät: 36V 2A im Lieferumfang enthalten Frontlicht: LED, KENDO+ by Spanninga 35 LUX, Speisung direkt über den Akku Rücklicht: LED, SOLO by Spanninga Stvzo zugelasssen, Batterie betrieben mit 2 x AAA 1.5V.
bei amazon.de

Pedelec Citybike leicht

Elektrofahrrad, 28 Zoll, mit 6-Gang Shimano Kettenschaltung, 250W und 10,4 Ah / 36 V Lithium-Ionen-Akku.
bei amazon.de

E-Bike

Elektrofahrrad Alu, mit 7-Gang Shimano Nabenschaltung, Pedelec Citybike leicht mit Fahrradkorb.
bei amazon.de

Sattelbezug

Schützt den Sattel vor Schutz und Regen
bei amazon.de

Fahrradklingel

8 cm Durchmesser.
bei amazon.de

Fahrradkorb

Auch für viele E-Bikes geeignet.
bei amazon.de

Die 55 schönsten E-Bike Touren in Deutschland

Auch interessant

Empfohlene Produkte

Bildnachweis: Shutterstock.com