Riga: Heimlicher Star im Baltikum

Riga Altstadt

erstellt am: 31.03.2017 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Allgemein

Riga Altstadt

Riga: Heimlicher Star im Baltikum

Von: Stella Volkenand

London, Madrid – Riga? Hand aufs Herz: Anders als viele europäische Hauptstädte ist Riga noch ein Geheimtipp unter Reisenden. Zu Unrecht, denn nicht umsonst wird die lettische Metropole auch Miss Baltikum oder Paris des Nordens genannt. Wir haben uns in die Hansestadt mit ihren wunderschönen Jugendstil-Bauten verliebt und verraten Euch drei Tipps für den perfekten Trip dorthin. Viel Spaß beim Lesen!

Alt trifft Neu in der Altstadt

RigaVecriga – also „altes Riga“ wird das historische Zentrum von den Anwohnern genannt. Tatsächlich stammt jedes dritte Haus aus dem Anfang des 20ten Jahrhunderts und ist im Jugendstil gebaut. 1997 wurde die Altstadt deshalb zum Weltkulturerbe erklärt. Gleichzeitig werdet Ihr beim Spaziergang durch die malerischen Gassen auf viele moderne Geschäfte und Restaurants treffen. Richtig verrückt wird es drei Kilometer weiter östlich auf der Miera Iela: Hier reihen sich Glaswerkstätten an Pflanzentauschbörsen und Friseursalons mit integrierter Konzertbühne.

So kommt ihr hin: Die günstigste Transportmöglichkeit vom Flughafen in die Innenstadt ist die Buslinie 22. Sie fährt etwa eine halbe Stunde lang direkt vom Flughafen zur Station „11.novembra krastmala“. Aber auch eine Taxi-Fahrt in die Innenstadt ist mit einem durchschnittlichen Preis von 13 Euro vergleichsweise günstig.

Samstagsmärkte im Kalnciema-Viertel

Östlich der Innenstadt, auf der anderen Seite der Düna, liegt die Künstler-Oase Kalnciema (Kalnciema iela 35). Hier trefft Ihr auf Samstags-Märkte der besonderen Art: Jeder Markt steht unter einem anderen Motto, das in der Dekoration und den angebotenen Waren aufgegriffen wird. Je nachdem, in welcher Woche Ihr den Markt besucht, könnt Ihr also auf mediterrane Spezialitäten, traditionell-lettische Speisen oder auf junge Designer und ihre Werke treffen. Der Besuch lohnt sich übrigens auch an anderen Wochentagen: In Kalnciema finden fast täglich Ausstellungen, Konzerte oder Events wie Guerilla Gardening statt.

So kommt Ihr hin: Ziemlich einfach – vom Stadtzentrum aus fahren fünf Buslinien nach Kalnciema (Nummern 22, 32, 35, 43, 53). Aussteigen müsst Ihr an der Haltestelle Melnsila iela.

Kaffee mit Meerblick im Cabocafé

Riga OstseeRiga ist umgeben von Wasser und bietet deshalb eine große Auswahl schöner Cafés und Restaurants mit direkter Strandlage. Das wohl beliebteste ist das Cabocafé (Annas Sakses street 19A). Kein Wunder: Im Sommer könnt Ihr auf hier auf der Sonnenterasse in einer entspannten Atmosphäre den Blick auf Strand und Wasser genießen – und vielleicht sogar selbst eine Runde schwimmen gehen!

So kommt Ihr hin: Das Cabocafé liegt einige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums. Am besten erreicht Ihr es über die Buslinie 9 (Haltestelle Saules darzs) oder die Bahnlinie 11 (Haltestelle Hamburgas Iela).

Habt Ihr Lust aufs Reisen bekommen? Hier findet Ihr weitere Reise-Tipps!

Bildnachweis:  iStock.com/KavalenkavaVolha | iStock.com/Ikars | iStock.com/gorsh13