Rezept für Zucchiniplätzchen mit Joghurt

zucchiniplätzchen

erstellt am: 29.07.2017 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Essen & Trinken, Rezepte

Rezepte

aussagekräftiger Titel

Rezept für Zucchiniplätzchen mit Joghurt

Von: Bruno Hentschel

Zucchinipuffer zuzubereiten macht ebensoviel Arbeit wie Kartoffelpuffer - besonders das anschließende Putzen. Außerdem liegt fettgebackenes gerne mal schwer im Magen. Also liegt es nahe, dass ich Euch zeige, wie Ihr sie ganz einfach als Zucchiniplätzchen auf Backpapier im Backofen ausbacken könnt und die Küche sauber bleibt - abgesehen von der Reibe. Und während die Plätzchen im Ofen goldbraun werden könnt Ihr den Tisch decken, mit Euren Gästen ein Glas Prosecco trinken oder nachschauen, was es auf facebook neues gibt.

Zutaten für Zucchiniplätzchen mit Joghurt

Für 4 Portionen:

  • 500 g Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ oder 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 75 g Haferflocken
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g geriebenen Parmesan oder Grana
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 10 Blatt Basilikum

Zutaten Joghurt-Zitronen-Dipp

  • 1 großer Becher griechischer Joghurt (500 g)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Biozitrone, Saft und Abrieb
  • 2-3 Blätter Minze
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung Zucchinipuffer

Zucchinirohmasse1. Nachdem Ihr die Zucchini gewaschen und geschält habt, raspelt Ihr Sie mit der Küchenreibe in kleine Stifte. Die sehr feuchte Zucchinimasse breitet Ihr auf einem sauberen Geschirrtuch aus, bestreut sie mit Salz und lasst sie 15 Minuten schwitzen. Dann tupft Ihr von der Zucchinimasse das ausgetretene Wasser mit Küchenkrepp ab, verschließt das Geschirrtuch um die Masse herum und presst mit den Händen so viel Flüssigkeit heraus, wie Ihr könnt. Jetzt schaltet Ihr den Backofen ein und lasst ihn auf 180 Grad aufheizen.

Zucchiniplätzchen Rohlinge2. Während die Zucchini schwitzen, hobelt Ihr den Käse, schneidet das Basilikum und die gepellte Zwiebel fein und quetscht die gepellte Knoblauchzehe durch die Presse. Anschließend gebt Ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie gut mit der ausgequetschten Zucchinimasse. Wenn die Haferflocken nach 10 weiteren Minuten aufgequollen sind, formt Ihr aus dem Teig schöne handliche Plätzchen, die Ihr auf einem Backpapier platziert. Ist der Teig zu flüssig, rührt Ihr ein paar weitere Haferflocken unter und wartet einige Minuten, bis sie gequollen sind.

3. Zum Ausbacken legt Ihr das Backpapier mit den Pufferrohlingen auf ein Backblech und lasst sie im Backofen bei Unter- und Oberhitze ca. 25 Minuten ausbacken.

Zubereitung Joghurt-Zitronen-Dipp

Joghurt-Zitronen-Dipp1. Den Joghurtdipp bereitet Ihr zu, indem Ihr das Olivenöl, den Zitronensaft und –Abrieb und die feingehackten Pfefferminzblätter mit dem Joghurt gut verrührt. Zuletzt würzt Ihr mit Salz und Pfeffer und schon ist die frische Joghurt-Zitronensoße fertig, die sich auch sehr gut zum Dippen für Gemüse und Brot eignet.

Tipp: Die Zucchiniplätzchen schmecken auch lauwarm oder sogar kalt immer noch ganz gut, also eignen sie sich auch, um sie mit zur Arbeit zu nehmen und damit die Mittagspause kulinarisch aufzupeppen.

Empfohlene Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: Bruno Hentschel