Gegrillter Käsekuchen

Gegrillter Käsekuchen

erstellt am: 08.06.2019 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Essen & Trinken, Rezepte

aussagekräftiger Titel

Gegrillter Käsekuchen

Von: Bruno Hentschel

Was im Backofen geht, geht auch auf einem Grill mit Deckel - vorausgesetzt Ihr wisst, wie man die Temperatur regelt. Also, warum nicht auch einen gegrillten Käsekuchen zum Nachtisch, mit Blaubeeren und mit Raucharoma? Ich kann Euch sagen, das ist der Knaller. Noch heiß oder zumindest warm aus der Form gelöffelt ist das momentan meine absolute Lieblings-Grillnachspeise. Und wenn was übrig bleibt, schmeckt es auch noch am nächsten Tag kalt.

Zutaten für Blaubeerkäsekuchen:

Für 6 Portionen:

  • 350 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1,5 EL Mehl
  • 1/2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 100 g Schlagsahne
  • 250 g Blaubeeren
  • 6 kleine Ofenförmchen (alternativ Tassen/Trinkgläser)
  • Fett oder Öl für die Ofenformen
  • Kugelgrill oder einen anderen Grill mit Deckel

Zubereitung des gegrillten Blaubeerkäsekuchens

1. Bevor Ihr mit dem Käsekuchen beginnt, bereitet Ihr den Grill vor und sorgt dafür, dass er zum Backen für 50 Minuten 150 Grad halten kann. Beim Gasgrill seid Ihr flexibel, aber beim Kohlegrillen müsst Ihr eventuell früh genug Kohlen nachlegen. Allerdings reicht in der Regel die Restzeit von Grillbriketts nach einer normalen Grill-Session aus.

2. Wenn Ihr das sichergestellt habt, nehmt Ihr alle Zutaten außer der Sahne, also Quark, Eier, Eigelb, Mehl, Puddingpulver, Zucker, Zitronenabrieb und den Saft einer halben Zitrone und verrührt alles zu einer gleichmäßigen Masse. Dann schlagt Ihr die Sahne steif und hebt sie unter den Teig.

3. Jetzt fettet Ihr die Ofenförmchen von innen ein und füllt sie mit der Teigmasse. Zwei Drittel der Blaubeeren (der Rest ist für die Garnitur) verteilt Ihr auf alle sechs Förmchen und drückt mit einem Holzspieß oder einem anderen dünnen Gegenstand die Beeren bis kurz unter die Oberfläche in den Teig.

 

4. Während Ihr Euer Grillfleisch verzehrt, lasst Ihr nun die Küchlein auf dem geschlossenen Grill bei konstant 150 Grad für 50 Minuten backen. Wenn Ihr es rustikal mögt, legt Ihr ein paar Buchenchips in die Glut, damit der Kuchen ein leichtes Raucharoma bekommt.

Tipp: Der Käsekuchen schmeckt warm (fünfzehn Minuten abgekühlt) am besten, hat aber auch lauwarm oder kalt noch ein tolles Aroma.
Viel Spaß und gutes Gelingen!

Einige meiner Lieblingsgrillrezepte findet ihr hier...

 

Keramik-Ofenförmchen, 4er-Set

NICHT NUR FÜR CREME BRULEE - Sie können unsere Keramik Schale für Aufläufe, Souffles, Quiches, Desserts, Eis, Pastetenformm Ragout Fin und vieles mehr benutzen. bei amazon

Pastetenform Ø 9 cm 12er Pack

Hotelporzellan in Gastronomiequalität - weitere Größen optional erhältlich.
bei amazon.de

Desserts vom Grill

Gebundenes Buch
bei amazon.de

Holzkohlegrill

Kessel und Deckel: porzellanemailliert und großvolumig
bei amazon.de

Räucherchips Buche

für tolles Raucharoma beim Grillen - 100% natürliches Smoker Holz
bei amazon.de

Holzkohlebriketts

Briketts 10 kg
bei amazon.de

Außerdem interessant

Empfohlene Produkte

kein Preis hinterlegt

kein Preis hinterlegt

Bildnachweis: Bruno Hentschel