Tapas-Rezept für Einsteiger: Albondigas

erstellt am: 10.03.2018 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Essen & Trinken, Hervorgehoben, Rezepte

Rezepte

Albondigas sind Fleischbällchen mit Tomatensoße

Tapas-Rezept für Einsteiger: Albondigas

Von: Bruno Hentschel

Tapas sind in Spanien allgegenwärtig und in einschlägigen Tapas-Bars werden sie zum Wein oder zum Bier gereicht. Es handelt sich um kleine Häppchen, nicht selten auf einem kleinen Holzspieß, die man neudeutsch heute Fingerfood nennen würde. In Spanien schmecken sie eben spanisch. Ich habe für euch eine Variante ausprobiert, die im gesamten Mittelmeerraum, eigentlich aber auf der ganzen Welt bekannt sind: Fleischbällchen in Tomatensoße – in Spanien als Albondigas bekannt.

Zutaten für Albondigas

Für ca. 40 Fleischbällchen:

  • 500 g Hackfleisch halb und halb
  • 2 Eier
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Bd. Glatte Petersilie
  • 4 EL Semmelbrösel bzw. Paniermehl
  • 1,5 TL Salz
  • Pfeffer

Für die Tomatensoße

  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 500 g gehackte Tomaten, ungewürzt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1,5 TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung der Albondigas

Bild 11. Zunächst bereitet ihr die Hackfleischmischung für die Fleischbällchen zu und zerkleinert dafür zunächst die Pinienkerne und die Petersilie. Dann vermischt ihr das Hackfleisch mit dem Ei, den Pinienkernen, dem Paniermehl und der Petersilie und presst zwei Knoblauchzehen hinein. Zuletzt gebt ihr 1,5 Teelöffel Salz hinzu. Vermischt mit frisch gewaschenen Händen alle Zutaten sehr gründlich und lasst die Masse ruhen, bis ihr die Soße zubereitet habt.

2. Für die Soße hackt ihr die geputzte Zwiebel sehr fein und stellt sie bereit. Die Thymianblättchen streift ihr von den Zweigen und hackt sie ebenfalls fein. Nun erhitzt ihr eine Pfanne und dünstet die Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig. Dann regelt ihr die Temperatur runter, gebt den Thymian und die Lorbeerblätter hinzu, presst zwei Knoblauchzehen hinein, gießt die gehacken Dosentomaten hinzu, rührt alles gut durch und lasst die Soße 20 Minuten sanft köcheln.

Bild 13. Währenddessen formt ihr aus der Hackfleischmasse etwa drei Zentimeter große Fleischbällchen, die ihr zum Ausbraten bereitstellt.

 

 

 

 

Bild 14. Nun gebt ihr den Zucker in die Soße, rührt gut durch und schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab. Bevor ihr jetzt mit dem Pürierstab die Soße schön sämig püriert, fischt ihr die Lorbeerblätter heraus. Nach dem Pürieren füllt ihr die Soße in einen großen Topf und lasst sie bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel auf dem Herd ruhen.

Bild 15. Zum Ausbraten der Fleischbällchen erhitzt ihr in einer Pfanne etwas Öl und bräunt die Hackfleischbällchen darin goldbraun. Sie müssen nicht durchgegart sein, da sie später noch 30 Minuten in der Soße ziehen und das Tomatenaroma aufnehmen sollen. Die goldbraun gebratenen Fleischbällchen könnt ihr direkt aus der Pfanne in die Soße legen und ihren Platz im heißen Fett durch frische ersetzen. Das wiederholt ihr solange, bis die komplette Menge angebraten ist und lasst die fertigen Albondigas bei geringer Hitze für eine halbe Stunde in der heißen Soße ziehen.

Anrichten: Besonders schön kommt die rote Farbe der Tomatensoße zur Geltung, wenn ihr kleine Einmachgläschen mit 3-4 Fleischbällchen und etwas Soße füllt, etwas gehackte Petersilie darüber streut und einen kleinen Holzspieß hinein stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: Bruno Hentschel