Pikante Schoko-Grillsoße

erstellt am: 07.07.2018 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Essen & Trinken, Rezepte

Rezepte

pikante schoko-grillsoße

Pikante Schoko-Grillsoße

Von: Bruno Hentschel

Was liegt näher, als am Tag der Schokolade zum Grillen eine Schokosoße zu machen? Und zwar nicht so eine süße, klebrige Schoko-Dessertsoße, nein eine richtig schöne, pikante Grillsoße, mit etwas Schärfe und einem leichten Raucharoma. Eure Grillgäste könnt ihr damit auf jeden Fall überraschen und inspirieren, denn mit Tomaten-, Curry- und Senfsoßen dürfte es schwer werden, etwas zu servieren, was noch keiner kennt. Habt ihr Lust bekommen, es auszuprobieren? - Dann lest im Folgenden, wie ich es gemacht habe:

Zutaten für pikante Schoko-Grillsoße:

  • 150 g Zartbitterschokolade 85 % Kakaoanteil
  • 250 g durchwachsener, geräucherter Speck am Stück
  • 8 Schalotten
  • 2 EL getrocknete Tomaten (gehackt)
  • 1 Flasche Spätburgunder
  • 1 Glas Apfelkraut (z.B. Grafschafter 450g)
  • 1 kl. Dose Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Chiliflocken
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 1 Bd. Thymian
  • 1 Bd. Rosmarin
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung pikante Schoko-Grillsoße

getrocknete Tomaten und Schalotten1. Den grob geschnittenen und geräucherten Speck röstet ihr in einem kleinen Bräter leicht an. Achtet dabei darauf, dass die Schwarte mit dem Raucharoma unbedingt mit in den Topf gelangt. Die Schalotten viertelt ihr und gebt sie mit dem Rapsöl zum Speck. Die gehackten, getrockneten Tomaten, die Chiliflocken, die Lorbeerblätter und die Kräuter gebt ihr ebenfalls hinzu und dünstet alles zusammen mit dem Speck einen Moment an, bis die Schalotten glasig sind (dabei gelegentlich rühren).

Die Soße muss mindestens eine Stunde köcheln2. Jetzt löscht ihr mit einer Flasche (750 ml) Rotwein ab, rührt das Tomatenmark unter und lasst die Soße bei niedriger Hitze und geöffnetem Deckel mindesten eine Stunde ganz sanft köcheln. Nach der Kochzeit gießt ihr den gesamten Topfinhalt durch ein Sieb und stellt die Soße in einem sauberen Topf wieder bei schwacher Hitze auf den Herd. Die Schokolade gebt ihr nun in Stücken zusammen mit drei weiteren Esslöffeln Apfelkraut und einem Teelöffel Salz hinzu und rührt solange, bis sich alles vollständig aufgelöst hat.

3. Als letzter Schritt kommt nun das Abschmecken. Dafür probiert ihr die Soße. Ist sie zu süß, gebt ihr in kleinen Mengen Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer hinzu – umrühren nicht vergessen – und prüft zwischendurch den Geschmack. Wenn die Balance stimmt, ist die Soße fertig. Sollte die Konsistenz zu dünnflüssig sein, lasst ihr die Soße bei geringer Hitze eine weiter halbe Stunde auf dem Herd, damit weitere Flüssigkeit verdampfen kann. Dabei solltet ihr unbedingt gelegentlich umrühren, da die fertige Soße leicht ansetzt.

Tipp: Am besten schmeckt diese Schoko-Grillsoße, wenn ihr sie warm zu einem edlen Stück gegrilltem Fleisch, wie zum Beispiel Filetsteak, Schweinemedaillons oder Lammlachse serviert. Sie schmeckt jedoch auch hervorragend zu gegrilltem Gemüse oder zu Fischfilet von der Planke. Viel Spaß und guten Appetit!

Empfohlene Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: Bruno Hentschel