Moderegeln, die Ihr brechen solltet!

Zwei Frauen mit Bunten Haaren

erstellt am: 29.01.2018 | von: Leoni | Kategorie(n): Mode, Trends der Saison

Trends der Saison

Zwei Frauen mit Bunten Haaren

Moderegeln, die Ihr brechen solltet!

Von: Leoni Schmidt

Ständig werden wir in unserem Alltag mit Regeln konfrontiert, an die wir uns zu halten haben. Und das sind nicht mal Regeln, die im Gesetz vorgeschrieben sind. Viele Regeln entstehen einfach, weil es die
Gesellschaft für sich festlegt.
Auch in der Mode gibt es Regeln, die man angeblich nicht brechen darf. Doch warum eigentlich? Schließlich ist es Euer Stil und Eure Entscheidung, in welchen Kleidungsstücken Ihr Euch am wohlsten fühlt. Wir haben Euch ein paar klassische Modelregeln zusammengesucht, die Ihr getrost ignorieren könnt.
Denn Regeln sind ja schließlich da um sie zu brechen, nicht wahr?

Gold- und Silberschmuck nicht kombinieren

Gemischte Farben bei SchmuckWir alle haben unseren Lieblingsschmuck den wir am liebsten jeden Tag tragen würden. Doch leider ist der hübsche Ring in Silber und die tolle Halskette in Gold.
Diese ist wohl eine der gängigstem Modesünden: Gold und Silber zusammen tragen.

Doch das könnt Ihr nun hinter Euch lassen. Schließlich setzen mittlerweile viele Schmuckhersteller auf diese vorher unbeliebte Kombination. Und das mit recht: Die beiden Metalle können nämlich super miteinander harmonieren, wenn sie vom Stil her ähnlich sind. Also raus mit dem Gold-und Silberschmuck: Ihr könnt das auch!

Blau und Schwarz nicht kombinieren

Frau mit roten Haaren und KarohemdSchwarz passt ja bekanntlich zu allem – Demnach auch zu blau. Allein deswegen macht diese Mode-Regel schon keinen Sinn. Also kann sie erst recht ignoriert werden.
Besonders schick macht sich Schwarz zu Marineblau. Wer es dann noch extra elegant haben möchte, sollte auch verschiedene Materialien mixen, beispielsweise Seide mit Samt.

Kapuzenpullis sind nicht modisch

Im Winter sind sie ein absolutes Muss: Unsere Kapuzenpullis. Schließlich halten sie und bei den eisigen Temperaturen schön warm. Doch leider tragen wir sie oft nur zuhause. Schließlich sind sie ja nicht schick genug, um sie auch im Alltag zu tragen.

Falsch! Es kommt nur darauf an, mit was sie kombiniert werden. Hier könnt Ihr mal richtig mit dem Stilbruch loslegen. Kombiniert den Pulli mit Jeans, einem hübschen Rock oder Eurem Lieblingsmantel. Gerne werden sie auch über leichte Kleider gezogen. In bunten Farben kann er zudem in der dunklen Jahreszeit einen tollen Farbakzent setzen.

Verschiedene Muster darf man nicht mixen

Frau mit gepunkteten KleidNun könnt Ihr mal richtig kreativ werden! Punkte passen nicht zu Streifen? Die Zeiten sind vorbei!
Ab sofort könnt Ihr Euch ruhig an einem bunten Mix versuchen. Am besten ist es, wenn die Farbtöne der Teile miteinander harmonieren. Wenn Ihr es dann nicht zu überladen haben wollt, solltet Ihr auf dezenten Schmuck und ruhigere Accessoires achten.

Rucksäcke sind nichts für Erwachsene

Dass das Quatsch ist, dürfte wohl mittlerweile klar sein. Schließlich führt jede große Taschenmarke mittlerweile Rucksäcke im Sortiment. Und der Trend wächst immer weiter: Mittlerweile gibt es richtig schicke Rucksäcke in Lederoptik oder mit hübschen Mustern.

Zudem sind Rucksäcke viel besser für unsere Körperhaltung. Wegen der einseitigen Belastung durch Handtaschen, leiden die Schultern, der Nacken und das ganze Rückgrat. Außerdem hat man durch Rücksäcke beim Shoppen, endlich wieder die Hände frei.

Tipp: Welche verschiedenen Modelle es gibt, könnt Ihr in dem Artikel Rucksäcke – wieder voll im Trend nachlesen.

Das ist „zu schick“ dafür

Frau mit Hut auf MotorrollerIhr habt bestimmt noch viele tolle Kleider in Eurem Schrank, die Ihr viel zu selten tragt. Und das, obwohl sie Euch eigentlich super gefallen. Man hat schließlich nicht immer den richtigen Anlass, um ein schickes Kleid zu tragen.
Auch das muss nicht sein! Ihr mögt Euer Kleid und wollt es öfters präsentieren? Dann tragt es ruhig zum Nachmittagskaffee mit Euren Freundinnen! Auch wenn es erstmal ungewohnt ist: Spätestens nachdem Ihr die ersten Komplimente bekommt, wird es Euch leichter fallen. Denn wenn Ihr Euch in Eurem Outfit wohlfühlt, strahlt Ihr auch positive Energie auf andere aus. Und wer weiß: Vielleicht nehmen sie sich dann an Euch ein Beispiel?

 Also traut Euch! Solange Ihr Euch wohlfühlt ist alles erlaubt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

  • Marion sagt:

    Ich ziehe schon lange an was mir gefällt. Nur mit dem Gold-und Silberschmuck habe ich bisher noch meine Probleme gehabt.

  • Claudia sagt:

    Ich habe mich noch nie an Modestyle’s gehalten und lebe sehr gut damit

  • Angela Lachmann sagt:

    Ich bin absolut Eurer Meinung. Moderegeln sind nur was für Leute mit geringem Selbstbewusstsein, wer das Mittelmeer gesehen hat, weiß, wie toll blaue und grüne Töne zusammen passen( früher: grün und blau schmückt die Sau), wer verschiedene Muster gern kombiniert, kann bei Gudrun Sjöden sehen, wie toll das Ergebnis werden kann.

Bildnachweis: istock.com/ninelutsk | istock.com/Neyya | istock.com/Denisfilm | istock.com/Marjan_Apostolovic | istock.com/KatarzynaBialasiewicz