Marrakesch – Die Perle des Südens

Souks in Marrakesch

erstellt am: 15.04.2018 | von: Vera | Kategorie(n): Freizeit, Reisen

Reisen

Souks in Marrakesch

Marrakesch – Die Perle des Südens

Von: Vera Kleinken

Ein Besuch der "Perle des Südens" wird euch in ein Märchen aus 1001 Nacht versetzen. Die marokkanische Stadt Marrakesch erreicht ihr in nur wenigen Flugstunden und betört den Besucher wie ein orientalischer Zauber, eine Mixtur aus süßem Minztee, quirligen Basaren und wunderbaren Geschmäckern.

Djemaa el Fna

Djemaa el Fna Platz in MarrakeschDie Hauptsehenswürdigkeit und Mittelpunkt der Stadt ist der große Platz Djemaa el Fna. Früher wurden hier Hinrichtungen durchgeführt, doch heutzutage pulsiert hier Tag und Nacht das Leben. Essens- und Saftstände, Souveniergeschäfte, Schlangenbeschwörer und Affendompteure wetten um die Aufmerksamkeit der Touristen. Abends verwandelt sich der Platz zu einem Freiluftrestaurant, wenn ein Koch nach dem anderen seine portable Küche aufbaut. Dieses Spektakel schaut ihr euch am besten von einem der umliegenden Cafés mit Terrasse bei Sonnenuntergang an. Anschließend dürft ihr euch ein Abendessen auf dem Platz auf keinen Fall entgehen lassen. Nach dem Essen lohnt ein weiterer Bummel, um den vielen Musikern und Wahrsagern zuzuschauen und vielleicht auch ein Tänzchen mitzutanzen. Seit 2011 gehört Djemaa el Fna zur UNESCO Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit.

Die quirligen Souks

Gewürze Souks MarrakeschDie Basare Marrakeschs, gennant Souks, bahnen sich durch die engen Gassen der Altstadt, (die übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe gehört), in denen ihr euch leicht verlaufen könnt. Das macht aber nichts, zum Platz Djemaa el Fna findet ihr immer wieder zurück. Und sich treiben zu lassen macht in Marrakesch besonders viel Spaß. Eure Shoppinglust könnt ihr in den Souks so richtig ausleben - Schmuck, Taschen, Teppiche, Teeservices sowie den dazugehörigen Tee, Gewürze und kleine Leckereien findet ihr im Übermaß in Marrakeschs Riesen-Basar. Nicht vergessen zu handeln! Die Händler geben erstmal immer viel zu hohe Preise an.

Kultur und Islam

Koranschule Medersa Ben Youssef in MarrakeschKulturelle Aktivitäten kommen in der roten Stadt nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight ist die Koranschule Medersa Ben Youssef. (abgebildet) Der imposante Bau wurde 1570 fertiggestellt. Feine Mosaike und beeindruckende Details säumen die gesamte Architektur. Erst 1960 wurde die Schule geschlossen und in ein Museum umfunktioniert. Auch der Bahia Palast ist ein Besuch wert. Im 19. Jahrhundert erbaut, erfasst er über 160 Räume, die heute leer stehen. Trotzdem ist der maurische Baustil und die unzähligen Innenhöfe und Gärten wunderschön anzuschauen. Gleich um die Ecke befinden sich die Saadier-Gräber, zwei Mausoleen, in der sieben Sultans und deren Angehörige der Saadier-Dynastie vergraben liegen. Auch hier ist der detaillierte hübsche Baustil bewundernswert.

Riads und Hamams

Hamam in MarrakeschWohnen lässt sich für verhältnismäßig wenig Geld in luxuriösen Riads, Hotels mit tollen Innenhöfen. Riads verbreiten eine orientalische Atmosphäre, die wunderbar zu eurem Aufenthalt in Marrakesch passt. Wer eine jahrhundertealte Tradition der islamischen Länder erleben möchte, sollte ein Hamam aufsuchen. Dies sind geschlechtergetrennte Badehäuser, unsere Version des Spas, in denen die Haut abgeschrubbt wird und mit verschiedenen natürlichen Moussen verwöhnt wird. Für Touristen gibt es auch Versionen, in denen Männer und Frauen zusammen behandelt werden können und in denen nicht nur marokkanische, sondern auch westliche Methoden angewendet werden.

Maison de la Photographie

Dächer MarrakeschsEin weiteres Muss ist das Maison de la Photographie, das Haus der Fotografie. In einem wunderschönen Riad gelegen zeigt das Museum schwarz-weiß Fotografien vergangener Zeiten, der ländlichen Bevölkerung Marokkos und beeindruckende Portraits. Zum Sonnenuntergang solltet ihr bei einem Minztee die Dachterrasse des Museums aufsuchen und dem Aufruf zum Gebet lauschen, während die Sonne die Dächer Marrakeschs pink färbt und das Atlas-Gebirge am Horizont erstrahlt.

Tipp: Falls ihr Sorgen habt nach Marokko zu reisen - das Land ist touristisch sehr gut erschlossen und sehr sicher. Auf Trickdiebe solltet ihr natürlich trotzdem immer Acht geben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: iStock.com/Alvaro Faraco | iStock.com/Eloi_Omella | Vera Kleinken | iStock.com/numbeos | iStock.com/typhoonski | Vera Kleinken