…das schön verrückte Weihnachtsfest?

Katze und Hund an Weihnachten

erstellt am: 14.11.2018 | von: Leoni | Kategorie(n): Fundstücke, Hervorgehoben, Unterhaltung

Fundstücke

Katze und Hund an Weihnachten

…das schön verrückte Weihnachtsfest?

Von: Leoni Schmidt

Erinnert ihr euch an das lustige Weihnachten als die Katze während der Bescherung den Tannenbaum umgerissen hat? Oder ein anderes Mal als die Tante so viel Schnaps getrunken hat, dass sie den ganzen Abend nur noch komisches Zeug geredet hat? Ganz zu schweigen von dem Weihnachtsbraten, der in einem Jahr besonders köstlich schmecken sollte und dann so fürchterlich misslungen ist, dass sich alle lieber an den Weihnachtsplätzchen satt gegessen haben?

Solche Geschichten vergisst man wohl nie. Sie bringen einen zum Lachen und werden an Heiligabend auch immer wieder gerne erzählt. Manche sind lustig, andere sind skurril oder sind einfach nur wunderschön.

Schreibt uns eure Geschichten!

Welches Weihnachtserlebnis ist euch ganz besonders gut in Erinnerung geblieben?
Schreibt uns – egal wie lang oder kurz diese Geschichte ist. Schickt uns einfach eine E-Mail an info@silberherzen.de. Oder aber ihr nutzt das Kommentarfeld unten im Artikel.
Die tollsten Geschichten werden wir hier auf silberherzen.de veröffentlichen. Wir freuen uns auf eure besonderen Weihnachtserlebnisse!

Zur Anregung zwei Anekdoten aus unserer Redaktion:

Die singende Oma
die singende oma„Nach einem reichlichen Weihnachtsessen wurde in meiner Familie oft über Politik diskutiert. Meist diskutierten die männlichen Familienmitglieder, also mein Opa, mein Onkel und mein Vater. Ich unternahm mehrere Versuche mitzureden, wurde aber sogleich über meine Wissenslücken belehrt und ruhiggestellt. Meine Oma, die das beobachtet hatte, gefiel überhaupt nicht, dass nicht alle mitreden durften. Deshalb begann sie einfach zu singen und übertönte mit ihren Weihnachtsliedern die Diskutierenden. Nicht unbedingt schön, aber wirkungsvoll. Kurz danach, verlief das Gespräch wieder in familienfreundlicher Atmosphäre.“
Iris

Der Lattenrost
schlechte geschenkevor über 35 Jahren an unserem ersten gemeinsamen Weihnachtsfest nach unserem Kennenlernen , schenkte ich meiner Frau zu Weihnachten einen Roll-Lattenrost für ihr Bett. Der sollte ihr Linderung für ihren schmerzenden Rücken bringen und deshalb war ich sicher, ein ausgezeichnetes Geschenk für sie in den Händen zu halten. Als sie das Geschenkpapier entfernte, entglitten ihr sämtliche Gesichtszüge – denn ich lag völlig daneben. Sie war enttäuscht, weil ich ein praktisches und kein schönes Geschenk gewählt hatte. Seit dem Tag achte ich darauf, einzigartige Geschenke zu machen, die sie überraschen und an denen sie garantiert Freude hat.
Bruno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: shutterstock.com