Butternut-Kürbis mit Käse-Hack-Füllung

erstellt am: 27.10.2018 | von: Bruno Hentschel | Kategorie(n): Essen & Trinken, Rezepte

Rezepte

butternutkuerbis mit kaese-hack-fuellung

Butternut-Kürbis mit Käse-Hack-Füllung

Von: Bruno Hentschel

Schon mal gebackenen Kürbis aus seiner eigenen Schale gelöffelt? Nein? Dann wird’s Zeit. Ich zeige euch, wie es mit einem Butternutkürbis geht. Butternut, das sind die länglichen gelben, die aussehen, wie große Birnen. Sie gehören zur Familie der Moschuskürbisse und tragen ihren Namen, weil ihr Fruchtfleisch so schön butterig schmeckt, wenn es gegart ist – einfach lecker. Ich wusste, dass man ihn einfach im Backofen garen kann, aber so ohne alles fand ich das etwas langweilig. Deshalb habe ich hier ein Rezept mit Hackfleisch und Schafskäse für euch ausprobiert. Und was soll ich sagen? Das schmeckt echt lecker!
Die fertig gebackenen Kürbishälften könnt ihr komplett auf einen großen Teller legen und das butterweiche Fruchtfleisch mit einem langstieligen Löffel, ganz leicht auslöffeln. Dabei nehmt ihr jedes Mal so viel von der knusprigen Käse-Hack-Mischung mit, wie ihr mögt. Hmmm...

gebackenen Butternut mit Käse-Hack-Füllung

Für zwei Personen

  • 1 Butternutkürbis
  • 300 g Hackfleisch, halb/halb
  • 200 g Schafskäse
  • 50 g geräucherter Speck, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Walnusskerne, gehackt
  • 2 Zweige Thymian
  • Frühlingszwiebel für die Deko
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken

Zubereitung Butternut mit Käse-Hack-Füllung

butternut aushoelen 1. Zunächst heizt ihr den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Den Butternutkürbis halbiert ihr längs und entfernt mit einem Löffel das Kerngehäuse. Schabt mit einem Kugelausstecher etwas Fruchtfleisch zusätzlich ab, damit eine ausreichend große Höhlung für die Füllung entsteht. Die ausgehöhlten Kürbishälften lasst ihr im Backofen bei 180 Grad für 20 Minuten vorbacken.

kuerbisfleisch hacken2. Währenddessen hackt ihr das abgeschabte Fruchtfleisch klein und gebt es zum Hackfleisch. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Dann die Thymianblättchen von den Zweigen streifen, fein hacken und die Hälfte davon ebenfalls zusammen mit dem Knoblauch zum Hack geben. Den Schafskäse würfeln und bereitstellen, während ihr den gewürfelten Speck in einer Pfanne auslasst. Das Hack vermischt ihr währenddessen gründlich mit dem Kürbisfleisch und den übrigen Zutaten (ohne die Zwiebeln) und schmeckt es mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken ab.

aussagekräftiger Titel3. Im ausgelassenen Speck dünstet ihr die Zwiebeln glasig, gebt die Hackmischung hinzu und lasst sie nur 5 Minuten in der Pfanne garen. Das Bräunen passiert später im Ofen. Dann nehmt ihr die Pfanne vom Herd und mischt die Hälfte des fein gehackten Schafskäses darunter. Jetzt das Olivenöl mit dem Honig und dem restlichen Thymian verrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und bereitstellen.

aussagekräftiger Titel4. Zuletzt füllt ihr die Käse-Hack-Mischung in die Kürbishöhlen. Die Kürbishälften lasst ihr nun bei 180 Grad für 40 Minuten im Backofen garen. Nach der Hälfte der Backzeit pinselt ihr Kürbisse und Füllung von oben mit der Öl-Honigmischung ein und lasst sie fertig backen. Wenn das Kürbisfleisch durchgehend weich gegart ist (mit einem Holzspieß hineinstechen und testen) und die Käse-Hack-Füllung schön gebräunt ist, nehmt ihr die Kürbishälften vorsichtig aus dem Backofen und legt sie auf große Teller.

aussagekräftiger Titel5. Für die Garnitur und noch mehr Geschmackserlebnis verteilt ihr nun den restlichen Schafskäse und die in Röllchen geschnittene Frühlingszwiebel darüber. Das Fruchtfleisch und die Füllung lassen sich nun ganz leicht mit einem Löffel aus der Schale essen. Wenn ihr es vornehmer mögt, könnt ihr das auch mit Messer und Gabel machen. So zubereitetet schmeckt der Butternut nicht nur gut, sondern ist auch mal eine etwas andere, rustikalere Mahlzeit.

 

Viel Spaß und guten Appetit!

Empfohlene Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bildnachweis: Bruno Hentschel